Beim Dirndlshooting mit Alena Gerber glühten die Alpen

Publiziert am 19. August 2013 von LIMBERRY 


Alena Gerber ist nicht nur Profi-Model, sondern auch eine überzeugte Dirndl-Trägerin. Kein Wunder, dass die neue LIMBERRY Dirndl-Kollektion "Alpenglühen" von ihr präsentiert wird! Im Juli 2013 fand das Shooting mit Alena Gerber in den bayrischen Alpen statt. Ein Tag zum Träumen, glücklich sein und viel Spaß haben. Was das Team von LIMBERRY mit Alena erlebt hat, lest ihr hier. 

(weiterlesen …) 


Dirndl Ballerinas - Die Alleskönner und bequemen Dauerbegleiter


Publiziert am 12. September 2013 von LIMBERRY  
Dirndl Schuhe
Der Ballerinaschuh erblickt erstmals gegen Ende des 19. Jahrhunderts das Licht der Welt. Die Ballerinas verdanken ihren Namen der Tatsache, dass sie durch ihre für damalige Zeiten außergewöhnliche flache Sohle, zunächst an Ballettschuhe erinnerten. Gegen Ende der Vierziger Jahre sah man die ersten Ballerinas in Modestrecken und auf den Covers der renommierten  Modemagazine wie Vogue und Harpers Bazar. Der Durchbruch und Siegeszug der Ballerinas begann jedoch durch die Filmdiven in den 50er und 60er Jahren. Die Leinwandstars dieser Zeit, wie Audrey Hephurn und Brigitte Bardot machten den Ballerina salonfähig. Am Beispiel dieser beiden Damen zeigt sich auch ganz deutlich, dass Ballerinas Alleskönner sind, die der filigranen Audrey Hephurn genauso gut standen wie der platinblonden und kurvigen Französin Brigitte Bardot. Die Ballerinas setzten sich so erfolgreich in der Mode durch, weil sie sich vielfältig kombinieren lassen und unglaublich bequem sind. Genau das wussten die Frauen schon damals sehr zu schätzen, als sie in den Fünfziger Jahren den Platz am Herd gegen den Platz im Berufsleben eintauschten. Die Ballerinas waren auch ein Stück weit Emanzipation. Heute sind Ballerinaschuhe Fashion-Items, die in keinem Schuhschrank mehr fehlen dürfen.


(weiterlesen …)  


LIMBERRY Dirndl erobern das Münchner Parkett beim Wiesn Warum-Up 2013


Publiziert am 05. September 2013 von LIMBERRY 

LIMBERRY fashionshow westin grand Munich

Am 08.08.2013 war es so weit! Das Team von LIMBERRY zeigte beim Wiesn Warm-Up 2013 im The Westin Grand Munich (http://www.westingrandmunich.com) seine aktuelle Dirndl-Kollektion. Beste Aussichten für die geladenen Gäste und Dirndl-Fans! In der Executive Lounge mit Blick über die bayrische Hauptstadt, zeigte das Label seine Dirndl in bester Gesellschaft.  Für den perfekten Look and Feel sorgte das Styling-Team des Münchner Star Coiffeurs Peter Gabor Safarik. Er und sein Team schufen kleine Kunstwerke auf den Köpfen der Models, die den LIMBERRY Dirndl-Look gekonnt in Szene setzten. 

(weiterlesen …) 


Das Geheimnis der Dirndlschürze- wie bindet man eine Dirndlschleife?

Publiziert am 30. August 2013 von LIMBERRY 

Das Dirndl zählt zu den weiblichsten aller Kleidungsstücke und ist gleichermaßen traditionsreich. Wie man sein individuelles Dirndl designen kann und welches Geheimnis die Schleife der Dirndlschürze hütet, erfahren Sie hier. Seit einigen Jahren erlebt das Dirndl sein wohlverdientes Comeback. Nicht nur auf dem Münchener Oktoberfest wissen die Damen die Wirkung des Dirndls zu schätzen. Ob für die Party, den roten Teppich und last but not least als Hochzeitskleid - das Dirndl ist zurück. Kein Wunder, denn kaum ein anderes Kleidungsstück setzt eine Frau und ihren Körper so wunderbar in Szene. Das Beste: Ein Dirndl kann wirklich jede Frau tragen! Allerdings gibt es einige Regeln, die eine Dirndl-Trägerin kennen sollte! Das Dirndl besteht immer aus drei Elementen, die unbedingt zusammengehören: Der Dirndlbluse, dem Dirndlkleid und der unverzichtbaren Dirndlschürze. Heute ist die Schürze ein modischer Eyecatcher. In Zeiten in denen das Dirndl noch Alltagskleidung war, nannte man die Schürze auch "Vortuch" oder "Fürtuch" und sie erfüllte mehrere Aufgaben. Sie schützte das Kleid, denn Frau konnte sich bei der Hausarbeit die Hände daran abwischen und wenn sie die äußeren Enden der Dirndlschürze anhob, konnten in der Kuhle Eier oder Pilze transportiert werden. Die Dirndlschleife sendete jedoch schon immer die gleichen Botschaften an die Männerwelt. 

(weiterlesen …)