Label Interviews

Tracht meets Couture – Kinga Mathé

By  | 

Keine andere verkörpert den Stil und die Aura einer Marke so eindrücklich wie die Designerin Kinga Mathé. Jede Saison aufs Neue begeistert sie stilbewusste Fashionistas mit ihren aufregenden Dirndl-Kreationen und dem Gespür für das gewisse Etwas. Ihre Dirndl gelten als das Prada unter den Trachten. Das 2008 gegründete Label “Kinga Mathé” bietet modernen Dirndl-Liebhaberinnen eine elektrisierende Mischung aus Sinnlichkeit und zeitloser Eleganz. Um die angesagte Designerin und ihr Trachten-Label besser kennenzulernen, haben wir ihr ein paar Fragen gestellt: 

Wie würdest du dein Design beschreiben und was macht es so besonders? 

Ich möchte mit meinen Entwürfen einen “Wow!”-Effekt erzeugen. Mit meinem Stil schaffe ich es, Tradition und Moderne zu verbinden indem zeitlose aber moderne Schnitte mit besonderen Details und außergewöhnlichen Stoffkombinationen vereint werden. 

Kinga Mathé Dirndl Vienna cassis

CLASSY! Dirndl “Vienna cassis” von Kinga Mathé

Was inspiriert dich? 

Außergewöhnliche Menschen und schöne Orte inspirieren mich. Ich reise sehr gerne und lasse mich von der Atmosphäre sowie Kultur vor Ort inspirieren. Außerdem gehe ich regelmäßig auf Stoffmessen, um mich über Neuheiten und aktuelle Trends auf dem Laufenden zu halten und mir Inspirationen für neue Farb- und Materialkombinationen zu holen. 

Kinga Mathé Dirndl Milano

BLACK BEAUTY: Dirndl “Milano” Kinga Mathé

Mit welchen Highlights können wir rechnen? 

Ich liebe die Kombination von kräftigen, strahlenden Farben mit zarten Pastellnuancen in verschiedensten Materialien in einer Kollektion. Sie verleihen der Trägerin einen starken Ausdruck, können aber auch sanft und edel aussehen.

Kinga Mathé Dirndl Rom mint

TREND SAMT! Dirndl “Rom” von Kinga Mathé

In dieser Kollektion haben wir viel Wert auf edle Farb- und Materialkombinationen gelegt, die mein persönliches Highlight sind.

Vielen Dank für das Interview!🖤

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.